Prophylaxe für Ihr schönes Lächeln!

In der Zahnarztpraxis Dr. Christine Hofmann-Niebler ist es unser Ziel, Ihre Zähne ein Leben lang gesund zu erhalten!

Für die regelmäßige Prophylaxe, also die Vorsorge gegen Karies und Zahnbettentzündungen, bietet schon die gesetzliche Krankenkasse eine gute Grundlage: Zwei kostenfreie Kontrolluntersuchungen sowie eine Zahnsteinentfernung pro Jahr. Für Kinder und Jugendliche von 6 bis 18 Jahren bieten alle Kassen ein Individualprophylaxe-Programm. Darin enthalten ist unter anderem das Versiegeln der bleibenden Backenzähne, Kariessuche und persönliches Zahnputz-Training.

Darüber hinaus kann man noch sehr viel tun, um Zähne und Zahnfleisch durch die richtige Mundhygiene gesund und fit zu halten. Wir beraten Sie gerne über professionelle Zahnreinigungen, Langzeitprogramme nach Zahnersatz, Parodontose-Früherkennung und Zahnfleischbehandlung.

Sobald Beschwerden auftreten, können wir als ganzheitliche Schmerzdiagnostik-Spezialisten schnell für Klarheit sorgen. Oft stehen dann mehrere Lösungen für ein Problem zur Wahl. Deshalb stimmen wir Therapien mit Ihnen genau ab und passen Sie an Ihre individuellen Bedürfnisse an.

Weitere nützliche Info rund um die Zahngesundheit finden Sie auch bei der Kassenzahnärztlichen Vereinigung Bayerns, in der wir Mitglied sind.

Zahnerhaltung: Altersvorsorge für Ihr Gebiss

Mit unserem Schwerpunkt auf der Zahnerhaltung ergreifen wir rechtzeitig alle nötigen Maßnahmen, um Zähne bis ins hohe Alter zu versorgen.

Füllungen

Karies zerstört die Zahnsubstanz und muss sauber herausgebohrt werden. Zur Füllung der Löcher stehen verschiedene Materialien (Gold, Keramik oder Kunststoff) zur Auswahl. So bieten wir beispielsweise auch in unserem Labor gefertigte Inlays oder komplett „unsichtbare“ Füllungen. Über Eigenschaften dieser Alternativen und etwaige Zusatzkosten informieren wir Sie gerne.

Übrigens: Unsere Praxis ist seit über 25 Jahren amalgamfrei. Für die fachgerechte Entfernung von Amalgamfüllungen wenden wir besondere Vorsichtsmaßnahmen an.

Wurzelbehandlung

Ist ein Zahn bis zum Nerv beschädigt, kann man ihn durch eine Wurzelbehandlung trotzdem noch lange erhalten. Hierfür ermitteln wir durch elektronische Längenmessung die exakte Länge des betroffenen Wurzelkanals, denn er muss vollständig bis zur Wurzelspitze behandelt werden. Nach Einbringung eines Medikaments wird der Zahn durch eine Überkronung wieder dicht verschlossen, damit Bakterien nicht erneut eindringen können.

Professionelle Zahnreinigung

Gegen stark verfärbte Zähne oder hartnäckige Zahnbeläge, die oft auch Ursache von Mundgeruch sind, empfehlen wir die regelmäßige professionelle Zahnreinigung. Dabei entfernen unsere speziell für diese Tätigkeit geschulten Mitarbeiterinnen Ihre Zahnbeläge vollständig. Für die schonende Tiefenreinigung kommen ein Airflow-Pulverstrahlgerät sowie pflegende Spülungen zum Einsatz. So werden Bakterien, die Karies und Zahnfleischentzündungen verursachen, effektiv reduziert und im Mund macht sich ein Gefühl von Reinheit und Frische breit.

Zahnfleischbehandlung

Lockere Zähne werden meist durch Entzündungen im Zahnhalteapparat verursacht. Durch eine systematische Parodontitistherapie können diese Prozesse eingedämmt werden. Dabei werden bakterielle Beläge in den Zahnfleischtaschen vollständig entfernt. Um Keime gezielt auszuschalten, können zusätzlich Antibiotika verschrieben werden, die durch Labortests speziell auf die vorhandenen Bakterien abgestimmt sind. Für langfristigen Erfolg folgt auf die Behandlung eine regelmäßige Nachsorge- und Erhaltungstherapie.

Paradontose-Früherkennung

Paradontose kann eine erbliche Veranlagung sein. Außerdem sind Schwangere oder Träger von Endoprothesen (beispielsweise künstliches Kniegelenk, Hüftgelenk, Herzklappen, Eventrecorder, Herzschrittmacher oder andere Implantate) verstärkt betroffen. Zu möglichen Warnzeichen gehören geschwollenes, gerötetes und blutendes Zahnfleisch, lockere Zähne oder Zahnwanderungen, Zahnbelag und Mundgeruch, oder „lange“ Zähne mit freiliegenden Zahnhälsen. Für eine gesicherte Diagnose kombinieren wir verschiedene bewährte Methoden:

  • POOL-Probe zur Keimbestimmung
  • Parodontalscreening
  • Spezial-Röntgenbilder
  • Taschen- und Biofilm-Messung
  • Indexerstellung
  • Schonende Vorbehandlung und Nachsorge mit einer antibakteriellen Chlorhexidin-Spülung zur Unterstützung der Prothesen-Reinigung

Kiefergelenk: Dreh- und Angelpunkt vieler Beschwerden

Migräneartige Kopfschmerzen schon beim Aufwachen oder schmerzende Kiefermuskeln beim Kauen deuten oft auf massive Verspannungen in der Kiefer- und Nackenmuskulatur hin. Der Grund dafür ist, dass der Körper unbewusst versucht, alltägliche Belastungen wie Stress oder Ärger nachts durch Zähneknirschen und Kieferpressen auszugleichen. Dann gerät der Kopf- und Kieferbereich regelrecht unter „Hochspannung“ und tut weh. Ganz deutlich merkbar wird das, wenn nachts das Zähneknirschen und Kieferpressen losgeht.

Weitere Ursachen für Kopf- und Kieferschmerzen können aber auch ein überlasteter, verspannter Rücken oder nicht 100%ig sitzender Zahnersatz sein.

Schienentherapie

In der Fachsprache werden Schmerzen im Kieferbereich, die auch zum Gesicht, Kopf, Nacken, Schultern, Rücken oder Wirbelsäule ausstrahlen können, als Cranio-Mandibuläre Dysfunktion (CMD) bezeichnet. Eine wirksame, einfache Methode, derlei Beschwerden in den Griff zu bekommen, kann eine nachts zu tragende Okklusions-Schiene mit individuell angepasster Oberfläche sein. Dadurch können die erzeugten Spannungen deutlich reduziert und Schmerzen gemildert werden.

Übrigens: Auch bei starkem Schnarchen kann eine individuell angepasste Schiene die langersehnte Lösung bringen und Ihnen endlich ruhigen, erholsamen Schlaf ermöglichen. Sprechen Sie uns einfach an!

Ganzheitliche Behandlung

Im Kiefer werden oft Ursachen spürbar, die ganz woanders herkommen; umgekehrt können hier entstandene Probleme und Schmerzen weit in den restlichen Körper wirken. Deshalb beziehen wir bei Diagnose und Therapie auch andere medizinische Bereiche mit ein. Hierfür pflegen wir gute Verbindungen zu Kieferchirurgen, Kieferorthopäden, Orthopäden, Heilpraktikern und verschiedensten Fachärzten, um Ihnen gegebenenfalls eine gezielte Überweisung zu empfehlen.

Chirurgie: Wenn Zähne entfernt müssen

Grundsätzlich versuchen wir immer, Zähne so lange wie möglich zu erhalten. Es gibt aber Fälle, in denen das nicht mehr möglich ist – z.B. sehr tiefgehender Kariesbefall oder Bruch der verbliebenen Zahnsubstanz, wo keine Überkronungen oder andere Maßnahmen mehr möglich sind. Dann kommen unsere Fähigkeiten in der professionellen schmerzlosen Zahnentfernung zum Einsatz, die durch eine Zahnarztausbildung fachgerecht erlernt wurden und sich in der Praxis jahrelang bewährt haben.

 

In bestimmten Fällen arbeiten wir vorsorglich eng mit qualifizierten Spezialisten und Kieferchirurgen zusammen. Zum Beispiel, wenn eine spezielle Betäubung benötigt wird, wenn Sie Antikoagulanzien und Blutverdünner wie Marcumar oder ASS einnehmen, oder wenn Sie Vorerkrankungen wie Herzinfarkt oder Schlaganfall hatten.

Einen speziellen Fall stellt das Weisheitszahn-Management dar: Aus evolutionären Gründen haben Menschen normalerweise bis zu vier Weisheitszähne,  die erst spät wachsen und daher oft keinen Platz mehr im Kiefer haben. Daraus können Probleme wie Fehlstellungen und Entzündungen resultieren. Wir erkennen den richtigen Zeitpunkt für frühzeitiges Handeln, um spätere unangenehme Komplikationen zu vermeiden.

Unsichtbarer Zahnersatz: Schöne und bezahlbare Möglichkeiten.

Ihr persönlicher Anspruch an Komfort und Ästhetik steht im Mittelpunkt, wenn wir Sie zu den Vor- und Nachteilen verschiedener Zahnersatz-Varianten beraten. Mit langjähriger Erfahrung in der Herstellung individueller Prothesen gelingt es uns regelmäßig, wunderschönen Zahnersatz mit stabilem Halt zu fertigen, den Sie kaum spüren und den niemand anders sieht.

Um Ihren Ansprüchen gerecht zu werden, decken wir das komplette Zahnersatz-Spektrum ab:

  • Kronen und Brücken
  • kombinierter Zahnersatz
  • Implantate
  • klammerlose Teleskop-Kronen und -Prothesen
  • Vollprothesen

Um allergische Reaktionen bzw. Unverträglichkeiten zu vermeiden, setzen wir auf hochwertige, gut verträgliche Materialien wie:

  • hochgoldhaltige Edelmetall-Legierungen, die frei von Palladium, Kupfer oder Nickel sind
  • metallfreie Keramik-Restauration, beispielsweise von Vollkeramik-Kronen mit metallfreiem Rand und Keramikverblendschalen

In komplizierteren Fällen, beispielsweise wenn alter Zahnersatz erneuert wird oder parallel eine Paradontalbehandlung erfolgt, treffen wir stets die nötigen Vorsorgemaßnahmen: Das kann in Zusammenarbeit mit dem Zahntechniker die Erstellung eines ästhetischen Langzeitprovisoriums sein, um schrittweise die optimale Funktionalität des späteren eigentlichen Zahnersatzes zu erarbeiten.

Sprechen Sie uns gerne an, wenn Sie Fragen haben.

Schönheit: Gönnen Sie sich ein neu erstrahlendes Lächeln

Wenn Ihnen Ihr Lächeln nicht mehr gefällt, können wir auf Wunsch in einer gründlichen Voruntersuchung klären, welche Verschönerungsmaßnahmen in Ihrem Fall sinnvoll sind. Dabei beraten wir Sie umfassend, was gesundheitlich zu empfehlen ist und wie die besten Ergebnisse erzielbar sind.

Farbkorrekturen

Verfärbungen der Zähne durch Tee, Kaffee oder Rauchen können mithilfe einer einer professionellen Zahnreinigung entfernt werden. Sollten die Zähne dann immer noch als zu dunkel empfunden werden, kann durch eine kontrollierte Bleaching-Behandlung in unserer Praxis die Zahnfarbe aufgehellt werden.

Dabei wird nach einer professionellen Zahnreinigung ein spezielles Gel auf die Zähne aufgetragen, das dann einige Zeit einwirkt. Nach der Behandlung sind dunkle oder verfärbte Stellen deutlich heller. Je nach Wunsch kann die Maßnahme mehrmals wiederholt werden, bis das gewünschte Ergebnis erreicht ist. Damit Sie die Aufhellung möglichst lange erhalten können, geben wir Ihnen hilfreiche Tipps, worauf Sie bei der Ernährung und Mundhygiene achten können.

Zahnkorrekturen

Kleinere Formkorrekturen sind durch adhäsiven Kunststoff möglich, für größere Formoptimierungen können Kronen eingesetzt werden.

Um sichtbare Veränderungen in Gebissform und -farbe zu erreichen, besteht eine weitere Alternative in individuell geformten Veneers. Das sind hauchdünne Verblendschalen aus Keramik, die vor allem am vorderen Oberkiefer zum Einsatz kommen, um kleinere Fehlstellungen, Zwischenräume, zu kurze bzw. kleine Zähne, oder Verfärbungen zu kaschieren. Dabei ist für klassische Veneers eine Vorbehandlung der Zähne notwendig, bei Non-Prep-Veneers nicht.

Wenn sich Zähne verschieben, kann eine Invisalign®-Schiene weiterhelfen. Das ist – als ästhetische Alternative zur Spange – eine herausnehmbare, nahezu unsichtbare, individuelle Aligner-Schiene. Damit werden vor allem in der Erwachsenen-Kieferorthopädie Zähne Schritt für Schritt der optimalen Stellung angenähert. Dank Dental Imaging können wir dabei mithilfe einer speziellen Digitalkamera noch vor der eigentlichen Zahnkorrektur die zukünftige Zahnstellung am Computer simulieren.

Notfall-Management: Schnelle Hilfe, wenn es dringend ist

Bei Unfällen oder wenn Beschwerden unerwartet und sehr massiv auftreten, schaffen wir in der Zahnarztpraxis Dr. Christine Hofmann-Niebler kurzfristig eine Möglichkeit, um Sie schnellstmöglich zu behandeln. Unser gesamtes Team ist durch regelmäßige Notfall-Management-Schulungen bestens auf verschiedenste Situationen vorbereitet.

So bekommen Sie bereits am Telefon, nachdem wir die wichtigsten Infos abgefragt haben, hilfreiche Tipps, wie Sie sich bis zur Behandlung am besten verhalten können. Auch bei einem Notfall-Termin brauchen wir eine ausführliche Anamnese – bitte bringen Sie alle notwendigen verfügbaren Unterlagen wie aktuelle Medikamentenliste, Quick- oder INR-Wert mit.

In dringenden Fällen kann Ihnen außerhalb unserer Behandlungszeiten auch der Zahnärztliche Notdienst Bayern weiterhelfen.

Menü